jetzt anrufen

Skip to main content

RTE-Modi

Die Werkzeugleiste des Editors stellt dem Redakteur Symbole zur Textformatierung zur Verfügung. Die Meisten davon sind aus anderen Programmen bekannt. Der gewählte Modus entscheidet über die Funktionalitäten des RTE. Zur Verfügung stehen die drei Modi: Minimal, Typical und Demo. Diese bestimmen in erster Linie welche Symbole angezeigt und welche Funktionen per Klick erreichbar sind.

Demo

Hier sind sämtliche Features des RTE aktiviert. Dieser Modus dient eigentlich nur der Übersicht zur anschließenden benutzer- oder gruppenspezifischen Konfiguration. Beachten Sie, dass die Bereitstellung vieler Optionen zur Formatierung die Kreativität der Redakteure erhöht, die möglicherweise aber gar nicht erwünscht ist, weil uneinheitliche Auszeichnungen oder solche, die im Widerspruch zum Gesamterscheinungsbild stehen, die Folge sein können.

Typical

Neben weiteren Icons zur Formatierung bietet der RTE hier dem Redakteur sog. Klassen zur Textauszeichnung an. Typical ist die empfohlene Standardeinstellung, wenn keine benutzerspezifische Konfiguration des Editors notwendig oder gewünscht ist.

Alle Formatierungen sind über CSS einstellbar. Sofern individuelle Einstellungen am RTE (via page-TSconfig) vorgenommen werden, ändert sich die Anzeige im Editor.

Minimal

Dieser Modus schränkt die Eingabe individueller Formatierunge von Texten am stärksten ein. Er stellt nur die Icons für fetten und kursiven Text zur Verfügung sowie die Möglichkeit, einen  Arbeitsschritt rückgängig zu machen oder wiederherzustellen. 

Zudem wird eine Taste für Informationen über den RTE gezeigt.
Der Modus kann vom Administrator jederzeit umgestellt werden, sofern die Anforderungen hicht genügen.

Die RTE Toolbar

Der RTE ist ein TYPO3-eigener WYSIWYG-Editor. Die Eingaben durch den Redakteur werden nach der Speicherung prinzipiell so angezeigt, wie sie später im Frontend zu sehen sind. Allerdings gibt es Einschränkungen: So steht dem RTE beispielsweise im Backend weniger Platz zur Verfügung als der Ausgabe im Frontend, so dass Umbrüche nicht identisch sind.
Die Wahl des Modus bestimmt, welche Möglichkeiten dem Redakteur zur Textformatierung zur Verfügung stehen.

Bei der Installation des RTE wird der Modus bestimmt, den der Redakteur nutzen soll. Nachträgliche Änderungen, also die Auswahl eines anderen Modus durch den Administrator ist jederzeit möglich.

jetzt anrufen